isocell-abdichtung

Abdichtung

Isocell Abdichtung

Luftdichtheitssysteme
Zugluft hat Hausverbot.

Eine gut ausgeführte Gebäudehülle funktioniert im Prinzip wie eine Daunenjacke: Es gibt eine äußere und eine innere Schicht und dazwischen eben die Dämmung.

Winddichte Ebene (= die äußere Schicht)

Soll den Bauteil vor Niederschlag und Wind schützen. Wind setzt das Gebäude einer ständigen Druck-Sog-Belastung aus. Ohne winddichte Ebene, welche mit einem ISOCELL Luftdichtheitssystem effektiv hergestellt wird, wird der Bauteil mit Außenluft durchspült und reduziert die wärmedämmenden Eigenschaften der Konstruktion. Durch Feuchteeintrag kann es zu Bauschäden kommen und auch der Schallschutz wird vermindert.

Luftdichte Ebene (=die innere Schicht)

Außen gilt es, die Konstruktion vor Witterungseinflüssen zu schützen. Im Innenbereich geht es darum, die Raumfeuchtigkeit nicht ins Bauwerk und in die Dämmung eindringen zu lassen. Die luftdichte Schicht ist immer auf der sogenannten warmen Seite der Außenbauteile.

Spart Energie und Kosten

Selbst bei gut gedämmten Häusern verursachen Leckagen in der Gebäudehülle bis zu 60% Energieverlust. Durch diese Fugen und Ritzen dringt kalte Luft ein, die durch Heizung wiederum erwärmt werden muss. Durch eine gut ausgeführte Luftdichtheitsebene bleibt die Kälte draußen.